Knirscherschiene

Bei Kopf- und Ohrenschmerzen sowie Rücken- und Nackenverspannungen hat kaum jemand die Zähne im Verdacht

Viele Menschen müssen sich buchstäblich durchs Leben beißen, was nicht ohne Folgen für die Gesundheit bleibt. Häufig kommt es zu Kieferknirschen oder –pressen, was durch Stress ausgelöst wird.

Niemand denkt daran, was wir unseren Zähnen täglich zumuten. Bis zu 40 Kilogramm Druck muss jeder Quadratzentimeter unserer Backenzähne beim Zerkleinern von Nahrungsmitteln aushalten. Wirken diese Kräfte ohne Nahrung auf die Zähne so bleibt dies nicht ohne Folgen. Bei Kopf-, Rücken- oder Nackenschmerzen können auch die Zähne als Ursache in Frage kommen. Dies kann daran liegen, dass im Schlaf oft geknirscht wird. Viele Betroffene erfahren es erst dann, wenn ihr Partner sie drauf aufmerksam macht.

Als häufigste Ursache nennen Zahnärzte Stress und seelische Belastung. Ebenso können Fehlstellungen der Zähne und des Kiefers für das Knirschen verantwortlich gemacht werden. Aber auch schlecht sitzende Füllungen und Prothesen können die Ursache sein. 

Bei lang anhaltendem Knirschen können viele Teile des Körpers in Mitleidenschaft gezogen werden. Neben den Zähnen, dem Zahnfleisch und dem Kaumuskeln kann auch die Wirbelsäule davon betroffen sein.

Um den hohen Druck auf die Zähne zu lindern, fertigen Zahnärzte dünne Kunststoffschienen an. Dazu vermisst er Ihren Kiefer und auf dieser Grundlage wird eine individuelle Kunststoffschiene gefertigt. Sie schützt die Zähne vor Abrieb und verändert die Zahnstellung so, dass sich eine Entspannung im Kiefergelenk einstellt. Bei leichten bis mittleren Beschwerden kann es ausreichen die Schiene nachts zu tragen.

Genauere Informationen erhalten Sie von
Ihrem Zahnarzt.